Archivierter Artikel vom 24.12.2015, 10:35 Uhr
Plus
Kell

Krippen locken zu Spaziergang

Zu einem Weihnachtsspaziergang lockt der 1,5 Kilometer lange Krippenrundweg, der am Sportplatz in Kell beginnt. Mit 65 Krippen habe sie im zwölften Jahr etwas mehr Exemplare als im vergangenen Jahr ausgestellt, erzählt Agathe Mäurer. Ab der Keller Kirmes beginnt sie mit den Vorbereitungen, ein Teil der Familie ist ebenfalls involviert. In diesem Jahr sei sie zum Glück bisher von größeren Diebstählen verschont geblieben, einzig ein neuer Esel, einige Schafe und eine große Wurzel seien verschwunden. Für Letztere sucht Mäurer immer den Wald bis ins Brohltal und zum Tönissteiner Sprudel ab. Die Krippen lässt sie mindestens bis Ende Januar stehen. ys Foto: Heinz Israel