Andernach/Region

Kreis Mayen-Koblenz appelliert in der Corona-Krise an die Bürger: Wandern ja, Traumpfade nein

Spaziergänge an der frischen Luft sind – solange man sie zu zweit oder mit der Familie unternimmt – in Zeiten der Corona-Krise nicht nur erlaubt, sondern werden zur Stärkung des Immunsystems sogar empfohlen. Allerdings hat der Drang vieler Menschen in der Region nach Bewegung unter freiem Himmel in der aktuellen Situation auch seine Schattenseiten. So registrierten mehrere Gemeinden entlang der beliebten Traumpfade im Kreisgebiet am Wochenende eine deutlich erhöhte Besucherdichte – mit unangenehmen Folgen für Anwohner und Wanderer.

Martina Koch Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net