Plus
Rüber

Kraniche rasten am Naturschutzgebiet: Feuchtgebiete im Nothbachtal bei Rüber bieten Schutz und Lebensraum

Kraniche übernachteten im Biotop bei den Büffeln in Rüber. Nach Beobachterschätzungen müssen es 400 bis 500 Tiere gewesen sein. Foto: Helmut Hotek
Kraniche übernachteten im Biotop bei den Büffeln in Rüber. Nach Beobachterschätzungen müssen es 400 bis 500 Tiere gewesen sein. Foto: Helmut Hotek
Lesezeit: 1 Minute

Mitten im Maifeld, zwischen den Orten Rüber, Küttig und Gappenach, liegt das mehr als 27 Hektar große Naturschutzgebiet „Feuchtgebiete im Nothbachtal“. Für die Vogelwelt ist das Areal mit den umliegenden Ackerflächen auch für den Durchzug und die Überwinterung von Wichtigkeit.

Kiebitze und andere Schnepfenvögel, Kraniche sowie Rohr-, Korn- und Wiesenweihe halten sich nach Informationen unseres Lesers Leo Klöckner dort auf. Bei den Frühjahrs- und Herbstzügen gehen hier regelmäßig Kraniche zur Nächtigung nieder. Die ersten Herbstzüge wurden in diesem Jahr bereits Anfang Oktober beobachtet – vor wenigen Tagen aber rasteten hier ...