Archivierter Artikel vom 26.12.2013, 08:22 Uhr
Andernach/Namedy

Kopie von Andernach/Namedy: Biker findet Knochen im Wald – Polizei ermittelt

Es sollte eine kleine Trainingseinheit vor den Weihnachtsfestessen sein, doch dann machte der Biker im Namedyer Waldgebiet eine schockierende Entdeckung.

Am Heiligabend gegen 14 Uhr fuhr der Mountainbiker mit seinem Rad querfeldein durch den Wald oberhalb der Ortslage Namedy. Dort sah er in einem fast ausgetrockneten Bachbett die Umrisse einer menschlichen Gestalt. Aus der Nähe erkannte er Knochen und Kleidungsfetzen – er hatte eine Leiche gefunden.

Umgehend alarmierte der Mann aus Plaidt die Polizeidienststelle in Andernach und lotste die Beamten an den Fundort. Die Polizei wurde unterstützt von der Feuerwehr, da der Fundort der Leiche im sehr unwegsamen Gelände war. Der Leichenbestatter übernahm die von der Feuerwehr geborgenen menschlichen Überreste und transportierte sie zur kriminaltechnischen Untersuchung nach Koblenz.

Dort hat die Kriminalpolizei inzwischen die Ermittlungen übernommen. Zunächst werden derzeit die Vermisstenfälle der letzten Zeit untersucht. Da die Leiche von Namedy eine laut Polizei „längere Liegezeit“ aufweist, kommen eine Reihe von Möglichkeiten in Betracht. to