Archivierter Artikel vom 08.11.2017, 12:44 Uhr
Plus
Mayen

„Klassik in Mayen“: Warum Garry Walker das Staatorchester mit dem Regenschirm dirigiert

Was als „Auswärtsspiel“ des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie begann, hat sich im Lauf der Zeit zu einer kleinen, aber feinen Konzertreihe entwickelt, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut: „Klassik in Mayen“. Die neue Saison hat jetzt begonnen. Und es stand ein weiterer Neustart im Fokus. Erstmals fand der neue Chefdirigent den Weg nach St. Veit: Garry Walker. „Man muss die Musik zu den Menschen nach draußen bringen“, so hatte er sich kürzlich sinngemäß geäußert.

Von Julia Heinrich Lesezeit: 2 Minuten