Archivierter Artikel vom 28.11.2019, 18:58 Uhr
Plus
Rüber

Kita-Planung mit Überraschungseffekt: Sollen jetzt doch Kerbener Kinder nach Rüber?

Mit einer unerwarteten Mitteilung überraschte Ortsbürgermeisterin Karin Butter ihre Ratskollegen in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Denn die wichtigste Position im Haushalt 2020, der Anbau zur Kindertagesstätte „Sonnenblume“ mit einem Volumen von 511.000 Euro, muss gegebenenfalls korrigiert werden. Die Nachbargemeinde Kerben hatte sich nämlich gemeldet und angefragt, ob die Kindergartenkinder des Dorfes künftig die Einrichtung in Rüber besuchen könnten. Das setzt eine entsprechende vertragliche Regelung voraus. In ihrer nächsten Ratssitzung Anfang Dezember wollen die Kerbener Mandatsträger darüber entscheiden.

Von Heinz Israel Lesezeit: 2 Minuten