Plus
Mayen

Im Mittelpunkt von Affäre und Geldnot: Auflösung der Mayener Steg ist noch nicht durch

Die Auflösung der Stadtentwicklungsgesellschaft (Steg) bereitet Stadtrat und Stadt Kopfzerbrechen – ja, es noch nicht einmal eine gemeinsame Strategie zu erkennen. Die Gesellschaft, die seit ihrer Gründung „unterkapitalisiert ist“, wie es FDP-Fraktionschef Ekkehard Raab ausdrückte, hat zuletzt nur noch die Aufgaben einer Wohnungsbauverwaltung wahrgenommen. Geplant ist vonseiten der Stadt, sie in die städtische Verwaltung zu übernehmen.

Lesezeit: 3 Minuten