VG Maifeld

Haushaltsplan 2020: Ärztliche Versorgung erhält hohe Priorität auf dem Maifeld

„Wer immer sparen will, der ist verloren, auch moralisch“, das Theodore-Fontane-Zitat, das Gino Gilles, Fraktionssprecher der CDU, zum Haushalt der Verbandsgemeinde Maifeld bemüht, trifft die Lage ganz gut. Denn ja, es ist richtig, der Etat wird im kommenden Jahr nicht ausgeglichen sein. Gesamterträgen von 14.080.305 Euro stehen Aufwendungen von 14.398.890 Euro gegenüber, sodass ein Fehlbetrag von 318.585 Euro verbleibt. Schaut man in das 400 Seiten dicke Zahlenwerk, so erkennt man, dass dieses Geld jedoch gut ausgegebenes Geld ist.

Martin Boldt Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net