Archivierter Artikel vom 13.10.2021, 16:00 Uhr
Plus
Namedy

Glückliches Ende für Namedyer Damwild: Fünf Tiere sind in ihrem neuen Gatter angekommen

Das Schicksal der Namedyer Hirsche bewegt die Menschen in dem Andernacher Stadtteil: Über Wochen hinweg kommt ein kleines Rudel Damhirsche immer wieder in die Gärten und auf die Streuobstwiesen rund um den Ort. Da es sich um äußerst zutrauliche Tiere handelt, die teilweise sogar aus der Hand fressen, sind sie bei manchen Namedyern gern gesehene Gäste. Dass sie zu ihrer eigenen Sicherheit nicht in den Stadtteil gehören, wo sie unter anderem auch auf den Straßen und Bahnschienen unterwegs sind, ist allerdings klar.

Von Martina Koch Lesezeit: 4 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema