Archivierter Artikel vom 04.04.2017, 13:41 Uhr
Namedy

Für Erhalt der Grundschule Namedy: 2600 Unterschriften an Staatsekretär übergeben

Die Initiative zum Erhalt der Grundschule Namedy hat sich Unterstützung ins Boot geholt: Am Montag übergab Elternvertreter Christian Greiner mit Schülern und Eltern 2600 Unterschriften von Gegnern der Schließung an RLP-Staatskanzleichef Clemens Hoch (SPD). Dieser will die Unterschriften ans Bildungsministerium übergeben.

Schüler und Eltern übergaben 2600 Unterschriften von Gegnern der Schließung der Grundschule an RLP-Staatskanzleichef Clemens Hoch (SPD).
Schüler und Eltern übergaben 2600 Unterschriften von Gegnern der Schließung der Grundschule an RLP-Staatskanzleichef Clemens Hoch (SPD).

Klar für oder gegen den Verbleib der Schule wollte er sich im RZ-Gespräch aber nicht positionieren – letztendlich hänge die Zukunft der Schule auch an einem zukunftssicheren Konzept, für das in erster Linie die Stadt als Schulträger verantwortlich ist. Aktuell ist aber eine Zusammenlegung der Grundschule Namedy mit einer Kernstadtschule am wahrscheinlichsten. Ein wichtiger Faktor sind auch die Schülerzahlen. Eine Hochrechnung der Stadt prognostiziert 42 Schüler für das Schuljahr 2020/21 – aktuell sind es nur rund 25. ram