Archivierter Artikel vom 06.01.2014, 11:11 Uhr
Plaidt

Feuer im Wohnhaus: Welpen in Plaidt verbrennen

Bei einem Wohnhausbrand in Plaidt sind am Montagmorgen mehrere Hundewelpen und ein Rottweiler verbrannt.

Lesezeit: 1 Minuten

Bei einem Wohnhausbrand in Plaidt wurden Hundewelpen getötet. Eine 20-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Andreas Walz

Bei einem Wohnhausbrand in Plaidt wurden Hundewelpen getötet. Eine 20-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Andreas Walz

Bei einem Wohnhausbrand in Plaidt wurden Hundewelpen getötet. Eine 20-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Andreas Walz

Bei einem Wohnhausbrand in Plaidt wurden Hundewelpen getötet. Eine 20-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Andreas Walz

Bei einem Wohnhausbrand in Plaidt wurden Hundewelpen getötet. Eine 20-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Andreas Walz

Bei einem Wohnhausbrand in Plaidt wurden Hundewelpen getötet. Eine 20-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Andreas Walz

Bei einem Wohnhausbrand in Plaidt wurden Hundewelpen getötet. Eine 20-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Andreas Walz

Bei einem Wohnhausbrand in Plaidt wurden Hundewelpen getötet. Eine 20-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Andreas Walz

Bei einem Wohnhausbrand in Plaidt wurden Hundewelpen getötet. Eine 20-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Andreas Walz

Das berichten Augenzeugen im Gespräch mit der RZ. Wie die Polizei mitteilt, ist noch unklar, warum in einer Wohnung im ersten Obergeschoss ein Brand ausgebrochen war. Die Hausbewohner waren nicht zu Hause oder hatten sich aus eigener Kraft in Sicherheit gebracht. Eine 20-jährige Hausbewohnerin wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizeibericht, hat die Feuerwehr mindestens zwei verendete Hunde aufgefunden.

Gegen 10 Uhr waren die Einsatzkräfte alarmiert worden, dass ein Mehrfamilienhaus in der Alten Andernacher Straße in Plaidt brennt. Unklar war, ob und wie viele Personen sich im Haus befinden. Daher waren vorsorglich Notarzt und Rettungshubschrauber zum Einsatzort entsandt worden. Auch Notfallseelsorger waren im Einsatz.

Der Brand war gegen 10.50 Uhr unter Kontrolle. Ob und inwieweit nur die betroffene Wohnung unbewohnbar ist oder die Gebäudesubstanz angegriffen ist, ist derzeit noch unklar, so die Polizei. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Katrin Franzen