Archivierter Artikel vom 19.04.2020, 17:00 Uhr
Plus
Andernach-Miesenheim

Familienchronik gerät zur Mammutaufgabe: Miesenheimer Ahnenforscher legt sein größtes Werk vor

Seine fast weltweite Familienforschung stößt auf großes Interesse. Seit rund 20 Jahren beschäftigt sich Karl Heinz Scheuren aus Miesenheim mit Genealogie. Gemeinsam mit Klaus Marzi und Peter Thewalt, die beide vor einigen Jahren gestorben sind, hatte Karl-Heinz Scheuren in den Jahren zuvor Familienbücher für die Pellenz erstellt. Darüber hinaus hat der ehemalige Polizeibeamte ebenfalls ehrenamtlich beim Familienbuch Ochtendung und bei der Ausgabe „Miesenheim im Wandel der Zeit“ mitgewirkt sowie darüber hinaus vier Gedichtbände von Margarethe M. E. Busch-Tilp mit Fotografien umrahmt.

Von Elvira Bell Lesezeit: 3 Minuten