Andernach

Europawahl im Juni: Kreisverwaltung Mayen-Koblenz sucht Helfer für Andernach

Außer der Landratswahl und den Kommunalwahlen findet am 9. Juni auch die Wahl des Europäischen Parlaments statt. Für die Auszählung der Wahlbriefe bei der Europawahl benötigt die Kreisverwaltung zahlreiche Helfer.

Lesezeit: 1 Minute
Landtagswahl Bayern – Stimmauszählung
Für die Europawahl am 9. Juni sucht die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz noch zahlreiche Helfer.
Foto: picture alliance/dpa/Pia Bayer

Insgesamt wird mit rund 75.000 Wahlbriefen gerechnet, die im Schulzentrum Andernach ausgezählt werden müssen. Die meisten Helfer sind Mitarbeiter der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz. Aber es werden noch weitere Wahlhelfer gesucht.

So wird der Einsatz vergütet

Als ehrenamtliche Wahlhelfer tätig werden können alle Personen, die selbst für die Europawahl wahlberechtigt sind und ihren Wohnsitz im Landkreis Mayen-Koblenz haben. Es wird ein „Erfrischungsgeld“ in Höhe von 75 Euro für Wahlhelfer und 100 Euro für Wahlvorsteher gezahlt. Die Fahrtkosten vom Wohnort nach Andernach werden erstattet. Für das leibliche Wohl am Wahltag wird bis in die Abendstunden gesorgt.

Am 9. Juni treffen die Wahlhelfer gegen 12 Uhr im Schulzentrum in Andernach zur sogenannten Zulassung der Wahlbriefe zusammen. Um 18 Uhr beginnt die eigentliche Auszählung der Stimmen der Briefwähler. Erfahrungsgemäß endet der Wahltag für die Helfer zwischen 20 und 21 Uhr. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Wahlhelfer werden auf ihre Aufgabe vorbereitet und geschult. Die Auszählung wird von einem Wahlvorsteher geleitet. red

Das Anmeldeformular für die Tätigkeit als ehrenamtlicher Wahlhelfer gibt es unter www.ogy. de/wahlhelfer2024. Auskunft erteilt die Kreisverwaltung unter Tel. 0261/108 209 und -152 oder per E-Mail an wahlen@kvmyk.de