Archivierter Artikel vom 01.07.2021, 10:54 Uhr
Plus
Münstermaifeld

Es regnet in das Gebäude: Historische Schmiede ist in Gefahr

Vor sieben Jahren hatte Willy Kirchesch, der Leiter des Münstermaifelder Heimatmuseums, die historische Schmiede in der Obertorstraße zum Leben erweckt. Sein Ziel war es, die ehemalige Schmiedewerkstatt Brautpaaren für ein besonderes Zeremoniell in Verbindung mit einem Sektempfang zur Verfügung zu stellen. Dabei dachte Kirchesch besonders an Pferdefreunde und Brautleute, die ihre Verbundenheit symbolisch durch das Zusammenschmieden zweier Hufeisen ausdrücken wollten.

Von Heinz Israel Lesezeit: 1 Minuten