Archivierter Artikel vom 08.04.2020, 14:10 Uhr
Plus
Rieden

Ein Licht in Corona-Zeiten: Eine Kerze im Fenster bringt Hoffnung

Wie viele andere Menschen so macht auch Sven Dreiser beim „Licht der Hoffnung“ mit. Vor ein paar Tagen hatte der seit vier Jahren in Rieden lebende evangelische Pfarrer im Internet von der Aktion „Licht der Hoffnung“ gelesen, die dazu einlädt, jeden Abend gut sichtbar eine Kerze ins Fenster zu stellen und ein Vater unser zu beten oder einfach nur einen Moment der Stille zu erleben. „Ich fühlte mich angesprochen und mache seitdem mit“, erklärt der 55-Jährige.

Von Elvira Bell Lesezeit: 3 Minuten
+ 4426 weitere Artikel zum Thema