Archivierter Artikel vom 09.08.2016, 18:00 Uhr
Plus
Mayen

Eifelkrimi in Mayen präsentiert: Mascha M. Fisch sucht nach Idee für nächsten Mord

Gleich drei gute Gründe führten Freunde, Bekannte und Weggefährten von Mascha M. Fisch ins Alte Arresthaus: Die gebürtige Schweizerin wurde auf den Tag genau 85 Jahre alt, sie schied nach 20 Jahren als Dozentin an der Mayener Volkshochschule (VHS) aus und präsentierte ihren druckfrischen, dritten Eifel-Krimi „Tagebuch einer Toten“. Wer allerdings gehofft hatte, dass die Autorin im Rahmen der Feierstunde Einblicke in die Handlung ihres neuesten 270 Seiten umfassenden Mayen-Krimis gibt, der hatte sich geirrt.

Lesezeit: 2 Minuten