Archivierter Artikel vom 22.01.2017, 13:11 Uhr
Plus
Kreis MYK

DRK-Vertreter sind besorgt: Zahl der Blutspender ist weiter rückläufig

Es ist nur ein kleiner Stich, aber er kann Leben retten: Die Rede ist von der Blutspende. Täglich werden in Deutschland circa 15.000 Blutspenden benötigt. Es gibt aber immer weniger Freiwillige, die die Blutspendetermine wahrnehmen. Das bereitet den DRK-Ortsvereinen und dem DRK-Blutspendedienst West große Sorgen.

Von Elvira Bell Lesezeit: 3 Minuten