Plus
Andernach

Drei Objekte stehen in Andernach im Fokus: Stadt entscheidet über Schutzzonen für mögliches Unesco-Welterbe Mühlsteinrevier

Das Mühlsteinrevier Rhein-Eifel soll Unesco-Weltkulturerbe werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich eine Initiative aus den Städten Andernach, Mayen und Mendig, den Verbandsgemeinden Mendig und Vordereifel sowie den Ortsgemeinden Kottenheim und Ettringen zusammengeschlossen. Jetzt nehmen die Vorbereitungen für die langwierige Antragsstellung langsam Gestalt an: Bis Ende Juni soll der Antrag auf eine Aufnahme in die Tentativliste des Landes auf den Weg gebracht werden. Dafür muss jede Kommune beschließen, welche Objekte sie in den Antrag einbringt – auch die Stadt Andernach. In der jüngsten per Videokonferenz stattfindenden Sitzung des Planungsausschusses sorgte dieses Thema für Unmut.

Von Martina Koch Lesezeit: 2 Minuten