Archivierter Artikel vom 23.05.2021, 10:00 Uhr
Plus
Namedy

Die Tage des Kirchenanbaus in Namedy sind gezählt: Gemäuer wird abgerissen

Die Pfarrkirche St. Bartholomäus in Namedy hat eine bewegte Geschichte. Der frühgotische Bau geht auf ein Kloster der Zisterzienserinnen zurück, welches Mitte des 13. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt wurde. In den 70er-Jahren öffnete man das Westwerk, um dort einen quadratischen Neubau zu errichten. Mit einer letzten Andacht am Pfingstmontag, 18 Uhr, in diesem Anbau schließt sich nun ein weiteres Kapitel Kirchengeschichte.

Von Martina Koch Lesezeit: 4 Minuten