Archivierter Artikel vom 04.06.2020, 17:33 Uhr
Kreis Mayen-Koblenz

Caritas öffnet ihre Türen: Suchtberater bald wieder persönlich zu sprechen

Wird die Sucht in Zeiten von Corona durch Existenzängste, soziale Isolation, Überforderung mit Homeoffice und Kinderbetreuung noch unsichtbarer? Wachsen in der Krise die Gefahren durch Alkohol, Medikamente oder Spielsucht noch mehr? Unsere Zeitung hat beim Caritasverband Koblenz und beim Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr in Mayen nachgehört.

Elvira Bell Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net