Plus
Mayen

Burgfestspiele: Jetzt sind die Kinder dran

In den Weiten Nordamerikas, irgendwo zwischen San Francisco und New York, stoppt ein Indianerüberfall die Weltreisenden Phileas Fogg, Jean Passepartout und Frau Aouda. Dabei haben die drei eigentlich keine Zeit zu verlieren, denn nach einer Wette steht Foggs Vermögen auf dem Spiel. 
Foto: Andreas Walz
In den Weiten Nordamerikas, irgendwo zwischen San Francisco und New York, stoppt ein Indianerüberfall die Weltreisenden Phileas Fogg, Jean Passepartout und Frau Aouda. Dabei haben die drei eigentlich keine Zeit zu verlieren, denn nach einer Wette steht Foggs Vermögen auf dem Spiel. Foto: Andreas Walz

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen – diesem Satz würden der britischen Gentleman Phileas Fogg und sein Diener Jean Passepartout sicher uneingeschränkt zustimmen. Schließlich müssen die beiden auf ihrer Reise um die Welt so viele Abenteuer bestehen, dass es für den Rest ihres Lebens ausreichen dürfte.

Lesezeit: 3 Minuten
Mayen - Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen - diesem Satz würden der britischen Gentleman Phileas Fogg und sein Diener Jean Passepartout sicher uneingeschränkt zustimmen. Schließlich müssen die beiden auf ihrer Reise um die Welt so viele Abenteuer bestehen, dass es für den Rest ihres Lebens ...