Archivierter Artikel vom 01.02.2016, 22:10 Uhr
Plus
Ochtendung

Brand in Ochtendung: Bewohner und Hunde gerettet (Update)

Großeinsatz für die Feuerwehr in Ochtendung: Dort stand am Montagabend ein Wohnhaus in der Kastorstraße in Flammen. Ein 38-Jähriger Bewohner und mehrere Hunde konnten gerettet werden.

Andreas Walz

Andreas Walz

Andreas Walz

Andreas Walz

Andreas Walz

Andreas Walz

Andreas Walz

Wie die Feuerwehr mitteilt, wurden die Rettungskräfte gegen 20.10 Uhr alarmiert. Der Lebensgefährte der Hausbesitzerin war nach Hause gekommen und hatte Rauch im Obergeschoss bemerkt. Insgesamt bekämpften mehr als 40 Feuerwehrleute den Brand, der Schaden wird auf rund 75.000 Euro geschätzt.

Bei den Löscharbeiten fand die Feuerwehr mehrere junge Hunde im Keller des Hauses. Die Tiere wurden an Familienangehörige der geschädigten Familie übergeben. Der 38-Jährige Mann kam mit einer leichten Rauchvergiftung in Krankenhaus. Da die Statik des Hauses nicht mehr gesichert ist, darf es vorerst nicht mehr betreten werden.

Neben den Wehren aus Ochtendung, Lonnig und Polch waren Helfer des Deutschen Roten Kreuzes sowie Beamte der Polizei Mayen im Einsatz. Darüber hinaus wurde zur Verstärkung der Atemschutz-Gerätewagen aus Weißenthurm angefordert. Die Untersuchungen zur Brandursache dauern noch an. hrö/jdl