Archivierter Artikel vom 22.11.2020, 16:02 Uhr
Plus
Plaidt/Miesenheim

Belastetes Trinkwasser: Neben Plaidt muss auch Miesenheim chloren

Bereits seit mehreren Monaten wird das Trinkwasser in Plaidt und den umliegenden Gemeinden gechlort. Bei Routineuntersuchungen hatte der Wasserversorgungs-Zweckverband (WZV) Maifeld-Eifel in geringer Konzentration den Keim Pseudomonas aeruginosa nachgewiesen und sich in Absprache mit dem Gesundheitsamt zu diesem Schritt entschieden (wir berichteten). Kürzlich informierten auch die Stadtwerke Andernach darüber, dass dem Trinkwasser im Stadtteil Miesenheim seit einigen Wochen Chlor zugesetzt wird. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen? Und wie lange werden die Kunden im Versorgungsgebiet noch mit der Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung ihres Leitungswassers leben müssen? Unsere Zeitung fragte bei den verantwortlichen Wasserversorgern nach.

Von Martina Koch Lesezeit: 3 Minuten