Archivierter Artikel vom 19.04.2015, 14:40 Uhr
Andernach

Auto schleudert in Sportplatzzaun: Passanten können sich retten, ein Verletzter

Ein 22-Jähriger ist am Samstag in Andernach mit seinem Auto in den Zaun des Sportplatzes an der Koblenzer Straße geschleudert – während ein Fußballspiel lief. Das teilt die Polizei auf RZ-Anfrage mit.

Ein 22-Jähriger ist am Samstag in Andernach mit seinem Auto in den Zaun des Sportplatzes an der Koblenzer Straße geschleudert. Foto: Polizei

Foto: Polizei

Lars Brunsch

Zwei Passanten, die auf dem Fußgängerweg unterwegs waren, konnten sich retten: Der eine sah das herannahende Auto und schubste den anderen zur Seite. Dieser (44) verletzte sich am Handgelenk. Ob das Fußballspiel unterbrochen werden musste, ist nicht bekannt.

Der Unfall ereignete sich um 18.12 Uhr: Der Fahrer kam von der Konrad-Adenauer-Allee und bog nach links in die Koblenzer Straße ein. Er fuhr viel zu schnell, verlor die Kontrolle über den Wagen und schleuderte dann in den Sportplatzzaun. kaf