Archivierter Artikel vom 14.07.2016, 20:23 Uhr
Plaidt

Auffahrunfall auf A 61 nahe Plaidt: Lkw-Fahrer schwebt weiter in Lebensgefahr

Der Lkw-Fahrer, der am Donnerstagabend gegen 19 Uhr auf der A61 kurz hinter der Abfahrt Plaidt auf einen zweiten Lastwagen aufgefahren war, schwebte am Freitag immer noch in Lebensgefahr. Wie die Autobahnpolizei auf RZ-Anfrage mitteilte, hatte der 52-jährige Fahrer aus dem Kreis Myk ein Stauende zu spät bemerkt und war ungebremst auf das vor ihm fahrende Fahrzeug aufgefahren.

Bei einem Auffahrunfall auf der A61 bei Plaidt wurde der Fahrer dieses Lkw aus dem Kreis Mayen-Koblenz lebensgefährlich verletzt. Foto Andreas Walz
Bei einem Auffahrunfall auf der A61 bei Plaidt wurde der Fahrer dieses Lkw aus dem Kreis Mayen-Koblenz lebensgefährlich verletzt. Foto Andreas Walz

Die Polizei schließt derzeit einen technischen Defekt aus. Die Feuerwehr schnitt den Fahrer aus seiner Kabine frei, er kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der Fahrer des vorausgefahrenen Lkw wurde nach Polizeiangaben nicht verletzt, das Fahrzeug war auch noch fahrbereit. Der Unfalllastwagen wurde abgeschleppt. Die A61 war in Fahrtrichtung Koblenz bis 21.30 Uhr gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Plaidt, Kruft und Bassenheim, der Rettungsdienst, die Autobahnpolizei und die Autobahnmeisterei. ys/afu