Plaidt

Anhaltesignale missachtet: Jugendlicher Fahrer flüchtet vor Polizei in Plaidt

Im Rahmen der Streife fiel den Beamten der Polizeiinspektion Andernach am 20. September gegen 3 Uhr nachts ein grauer BMW X1 in Plaidt auf, welcher einer Kontrolle unterzogen werden sollte. Doch der Fahrer gab unvermittelt Gas.

Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Es folgte zunächst eine Verfolgungsfahrt im Ort selbst, ehe die Fahrt auf der B256 in Richtung Andernach fortgeführt wurde, wie die Polizei mitteilte. Hierbei wurden sämtliche Anhaltesignale der Beamten missachtet. An der Abfahrt Andernach-Miesenheim verlor der Fahrer bei etwa 100km/h in der Rechtskurve die Kontrolle und durchbrach die Leitplanke in einem Waldstreifen. Das Fahrzeug wurde vollständig zerstört.

Ein Fahrzeuginsasse flüchtete unmittelbar fußläufig, die anderen vier Personen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren konnten an der Unfallstelle gestellt werden. Wie durch ein Wunder erlitt nach jetzigem Stand der Ermittlungen keiner der Beteiligten ernsthafte Verletzungen, obwohl diese scheinbar nicht angeschnallt waren. Im Rahmen der intensiven Fahndung konnte der geflüchtete jugendliche Fahrzeuginsasse angetroffen werden. Der Streckenabschnitt musste für das Aufladen des Pkws mittels Kran zeitweise gesperrt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Andernach und Miesenheim. Die Ermittlungen dauern an.