Plus
Mayen/Region

Angriffe auf Automaten und aus dem Internet: Kreissparkasse Mayen baut Sicherheit aus

Automatenmarder, meist in Banden organisiert, haben in den jüngsten Jahren erhebliche Schäden an Geldautomaten in der Region verursacht. Mit einem ausgeklügelten System von Sicherungsmaßnahmen versucht die Kreissparkasse (KSK) Mayen, ihre Automaten vor Sprengkommandos sicherer zu machen. Dabei könnte sogar die Aufgabe von Gebäuden eine Rolle spielen, wie der KSK-Vorstandsvorsitzende Karl-Josef Esch betont hat. Ein weiteres Feld: Viele Attacken auf das Geldinstitut kommen aus dem Internet.

Lesezeit: 2 Minuten
Geldautomaten: Eine „leidvolle Geschichte“ nennt Esch das, was sich an gewaltsamen Aufbrüchen von Geldautomaten im Geschäftsgebiet ereignet hat. Die Serie begann im Juni 2005 mit der Sprengung eines KSK-Automaten im Mayener Stadtteil Kürrenberg, sie endete im Frühjahr 2023 mit der Zerstörung eines Automaten im Shopping-Center in Andernach. Bei elf Sprengungen ...