Archivierter Artikel vom 04.11.2020, 14:00 Uhr
Plus
Andernach

Andernacher Autor präsentiert Thriller: „Tiefenzone“ entführt Leser ins ewige Eis

Der Andernacher Andreas J. Schulte hat mit seinem neuen Buch einen Thriller mit Gänsehautgarantie veröffentlicht. In „Tiefenzone“ heißt der Autor die Leser am tödlichsten und kältesten Ort der Welt im ewigen Eis willkommen. So auch die aufstrebende Journalistin Julia Kern, die zusammen mit einer kleinen Gruppe von renommierten Pressevertretern in die Antarktis eingeladen wurde. Ziel ist die Internationale Antarktisstation Terra Nova II. Sie wurde nach dem Flaggschiff des großen britischen Polarforschers Robert Falcot Scott benannt. In der Antarktis soll vor den Augen der Weltpresse in der hochmodernen Forschungsstation Terra Nova II eine bahnbrechende Premiere gefeiert werden. Was für die Teilnehmer, die exklusiv darüber berichten sollen, wie ein Abenteuer beginnt, verwandelt sich in einen Albtraum und lässt dem Leser fast das Blut in den Adern gefrieren.

Von Elvira Bell Lesezeit: 3 Minuten