Archivierter Artikel vom 03.03.2012, 19:00 Uhr
Nickenich

1,75 Promille im Blut: Andernacher setzt sein Auto an den Baum

Mit leichten Verletzungen ist ein junger Mann aus Andernach davongekommen, der am Samstagmorgen mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum gefahren ist. Das Auto dagegen hat vermutlich Totalschaden.

Frontal gegen einen Baum: Ein 21-Jähriger aus Andernach hatte am Samstagmorgen einen Unfall auf der L118.

Winkler TV

Winkler TV

Winkler TV

Winkler TV

Winkler TV

Winkler TV

Winkler TV

Winkler TV

Winkler TV

Winkler TV

Winkler TV

Nickenich – Mit leichten Verletzungen ist ein junger Mann aus Andernach davongekommen, der am Samstagmorgen mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum gefahren ist. Das Auto dagegen hat vermutlich Totalschaden.

Wie die Polizei in Andernach auf RZ-Anfrage mitteilte, liegt die Ursache des Unfalls wohl im Alkoholspiegel des 21-Jährigen. Ein Test ergab 1,75 Promille. Der Mann war auf der Landesstraße 118 in Richtung Kruft unterwegs, als er bei der Abzweigung nach Mendig die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Zunächst sah es so aus, als sei der 21-Jährige eingeklemmt. Mit Hilfe von Passanten konnte er jedoch das völlig demolierte Auto verlassen. Die alarmierte Feuerwehr musste daher nicht mit Rettungsgerät eingreifen.

Der Wagen ist abgeschleppt worden. Eine Sperrung der L118 war dafür nicht notwendig. ax