40.000

Berlin10 Mittel gegen "Spähradikale": Re:publica sucht Wege, das Netz zu retten

Fast ein Jahr nach den Enthüllungen von Edward Snowden könnten Netzaktivisten verzweifeln: Wie nimmt man es auf mit Geheimdiensten, die einfach weitermachen, mit Politik, die das duldet und einer Bevölkerung, die das Thema nervt? Auf der Re:publica werden Wege gesucht. Einer kam nicht so gut an.

Sascha Lobo auf den Bildschirmen: Das freie Internet ist den Nutzern zu wenig wert, kritisierte er. Foto: Lars Wienand Von unserem Redakteur Lars Wienand Sie treibt der Gedanke, dass es das nicht ...
Lesezeit für diesen Artikel (866 Wörter): 3 Minuten, 45 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Netzwelt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

2°C - 14°C
Dienstag

3°C - 10°C
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

5°C - 12°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Montag

4°C - 14°C
Dienstag

3°C - 10°C
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

5°C - 12°C
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Maximilian Eckhardt

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!