40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Datenschützerin: Die Datenkraken machen sich im Alltag breit
  • Aus unserem Archiv

    Datenschützerin: Die Datenkraken machen sich im Alltag breit

    Bielefeld - Premiere bei den BigBrotherAwards: Zum 14. Mal wurden „Datenkraken“ angeprangert, aber erstmals auch ein positives Beispiel geehrt: Es ist der „Whistleblower“ Edward Snowden. Ein Interview über die Ehrung für Snowden und darüber, wei Datenkraken sich immer breiter machen.

    Dotiert mit einer Million - Aufkleber, die Asyl für ihn fordern. Edward Snowden erhielt bei der Verleihung des Big Brother Awards den Positivpreis, Herbiert Prantl (SZ) hielt die Laudatio. Foto:  Bernd Sieker (<a href="https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/" target="_blank">CC BY 3.0</a>)
    Dotiert mit einer Million - Aufkleber, die Asyl für ihn fordern. Edward Snowden erhielt bei der Verleihung des Big Brother Awards den Positivpreis, Herbiert Prantl (SZ) hielt die Laudatio.
    Foto:  Bernd Sieker (CC BY 3.0)

    Bielefeld (epd) - Der Datenschützer-Verein „Digitalcourage“ kritisiert die zunehmende Datensammelwut von Smartphones, intelligenten Fernsehern und Autos. „In immer mehr Bereichen des Alltags werden Daten von Nutzern gesammelt, die auch verwertet werden können“, warnt die Vorsitzende Rena Tangens am Rande der Verleihung der „BigBrotherAwards“ gegen Datenmissbrauch.  Da wurde erstmals auch ein Positivpreis vergeben. 

    Edward Snowden erhält den „Julia und Winston“-Award - benannt nach den Protagonisten in George Orwells „1984“, die sich gegen den „großen Bruder“ wehren. Wie überreichen Sie die Auszeichnung?
    Tangens: Der Preis ist „dotiert“ mit einer Million - nämlich einer Million Aufkleber mit Edwards Snowdens Bild und der Aufschrift „Asyl“. Digitalcourage will diese Aufkleber verbreiten, damit unsere Politiker sehen, dass Snowden hier willkommen ist. Wir haben ihn geehrt, weil es sein Verdienst ist, dass das Thema der NSA-Spionage auf den Tisch gekommen ist. Dafür hat er sein Leben aufs Spiel gesetzt. Zugleich wollen wir mit der Auszeichnung Mut machen und vermitteln: Es ist möglich, etwas zu verändern.

    Wenige Tage vor den diesjährigen Big-Brother-Awards hat der Europäische Gerichtshof die Vorratsdatenspeicherung gekippt. Hat das Urteil Signalwirkung?
    Tangens: Das Urteil ist bedeutsam, weil die Richter in Luxemburg der anlasslosen Speicherung die Rote Karte gezeigt haben. Es wird über die Vorratsdatenspeicherung hinaus Auswirkungen auf andere Arten von Datensammlungen haben. Die Artikel 7 und 8 der europäischen Grundrechtecharta, über Telekommunikation und Datenschutz, gelten unmittelbar auch in Deutschland. Das bedeutet, dass Deutschland nicht einfach ein neues Gesetz machen darf, das dem widerspricht.

    Wo sehen Sie trotz dieses Erfolges weitere problematische Datenerhebungen?
    Tangens: Ein besorgniserregender Trend ist, dass immer mehr Alltagsgegenstände vernetzt werden. Dabei fallen ganz nebenbei Daten an, die gesammelt, irgendwohin übertragen und analysiert werden können. Autos haben mittlerweile komplette Computersysteme integriert. Neue Generationen von Fernsehern erfassen das Sehverhalten der Nutzer. Ein Unternehmen in den USA plant die Gesichtserkennung in die Google-Brille zu integrieren. Damit könnte man dann jedes beliebige Gesicht scannen, und weiß sofort, wer dieser Mensch ist, wo er wohnt, was andere über ihn schreiben.

    Nur weil die Technik das einfach macht, heißt das nicht, dass das in Ordnung ist. Das passiert nicht einfach, es liegt an uns, mitzuentscheiden, wie unsere zukünftige Welt aussehen wird. Wir brauchen Verhaltensregeln, Gesetze und Technikdesign, die unsere zukünftige Gesellschaft lebenswert gestalten. Wir alle können etwas bewegen. Dazu wollen wir mit den BigBrotherAwards Mut machen.

    Bundeskanzleramt erhält "Big Brother Award" - Tadel auch für Debeka
    Deutschland und die Welt
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!