40.000

"Wenn Martha tanzt": Ein Romandebüt, das die Buchhändler lieben

Claus Ambrosius

Langsam, aber unüberhörbar rüstet sich die Welt für ein großes Jubiläum: 1919 gründete der Architekt Walter Gropius in Weimar das Staatliche Bauhaus. In der Verbindung von Kunst und Handwerk sollten erschwingliche, dabei ästhetisch anspruchsvolle Produkte für jedermann geschaffen werden – doch es geschah weit mehr. Obwohl nur 14 Jahre in Betrieb und von Anfang an sowohl von den alten Garden ebenso wie von den folgenden Gewaltherrschern abgelehnt und bekämpft, wurde das Bauhaus nicht nur zum Stilbegriff, sondern auch zur Keimstätte der klassischen Moderne auf sämtlichen Gebieten der freien sowie angewandten Kunst und Architektur.

Im Buchhandel empfohlen

Einen ganz besonderen Beitrag zum Gedenken an das Bauhaus leistet ein Buch, das schon vor seinem Erscheinen vor wenigen Wochen viel öffentliche Aufmerksamkeit erhielt: Es gehört ...

Lesezeit für diesen Artikel (525 Wörter): 2 Minuten, 16 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kultur
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!