40.000

Pyeongchang/SeoulSind Südkoreaner die besseren Deutschen?

Claus Ambrosius

Sauberkeit, Pünktlichkeit, Fleiß, große Autofabriken, ein Leben in einer in zwei Teile getrennten Nation, riesige Waldflächen, die Liebe zu eingelegtem Kohl: Was sich liest wie eine erste Stichwortsammlung zu idealisierter deutscher Leitkultur, beschreibt auch das Leben von rund 50 Millionen Südkoreanern. Während der olympischen Winterspiele zeigt sich der wirtschaftlich erfolgreiche Staat der Weltgemeinschaft von seiner besten Seite und hofft auf weiteren Zulauf für den bereits boomenden Tourismus. Und für deutsche Besucher ist der Trip nach Südkorea tatsächlich in mancher Hinsicht eine Reise in die eigene Vergangenheit. Eine Spurensuche:

Vielleicht sind es vor allem deutsche Gäste, die für die angespannte Situation der beiden Koreas in Seoul, der Hauptstadt des Südens, besonders sensibel sind. Hier leben im erweiterten Stadtzentrum weit ...

Lesezeit für diesen Artikel (804 Wörter): 3 Minuten, 29 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kultur
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!