40.000

Kein Fortschrittsfeind: Karl Marx und die Technik

Karl Marx war kein Sozialromantiker. Zwar kritisierte er die durch die Industrialisierung herbeigeführte Verarmung, die Ausbeutung von Männern, Frauen und Kindern in den Fabriken, doch sehnte er sich nicht nach einer Zeit vor der Industrialisierung zurück, denn er sah im technischen Fortschritt große Chancen. Und Marx bewunderte den Kapitalismus durchaus für seine innovative Kraft, tradierte Ordnungen zu zerstören. Der alte Spruch „Die Linken haben Marx gelesen, die Kapitalisten haben ihn verstanden“ enthält ein Körnchen Wahrheit insofern, als die wichtigsten wirtschaftsliberalen Theoretiker – Milton Friedman, Ludwig von Mises, Gary S. Becker – ebenso wie Marx sehr genau um die enormen Dynamiken des modernen Kapitalismus wussten.

Zwar kommen sie zu gänzlich anderen Schlussfolgerungen – schon, weil sie nicht davon ausgehen, dass die Arbeiter einen Mehrwert erwirtschaften, der ihnen vorenthalten wird –, doch glauben auch sie daran, ...

Lesezeit für diesen Artikel (750 Wörter): 3 Minuten, 15 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kultur
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!