40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » Kebekus: Ich muss Terror auf der Bühne ansprechen
  • KoblenzKebekus: Ich muss Terror auf der Bühne ansprechen

    Große Klappe, freche Schnauze: Carolin Kebekus (37) füllt mit ihren Soloprogrammen große Hallen, vor der Kamera ist sie erfolgreich. Sie will Menschen zum Lachen bringen, ist sich für derbe Witze nicht schade – und muss doch allzu oft mit ernsten Tönen in einen Abend starten: Wenn ein Anschlag die Welt erschüttert, kann sie nicht anders, als das Geschehen vor ihrem Publikum anzusprechen, erzählt sie im RZ-Gespräch. Terror ist Thema – aber nicht nur. Es geht auch um Erfreuliches.

    Frauen in der Comedy: Mit Ihnen hat diese Entwicklung richtig an Schwung aufgenommen. Im Kabarett waren Frauen schon länger vertreten, in der Comedy allerdings weniger. Was hat sich ...

    Lesezeit für diesen Artikel (1477 Wörter): 6 Minuten, 25 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Kultur
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!