40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » Im digitalen Gefängnis: Vom Täterprofil zum Facebook-Profil
  • Im digitalen Gefängnis: Vom Täterprofil zum Facebook-Profil

    Erfolgreich ist, wer den Nerv der Zeit trifft. Das jedenfalls ist der deutschen Komödientrilogie „Fack Ju Göhte“ gelungen. Wie krank dieser Nerv jedoch ist, zeigte vor allem der dritte Teil: Damit die krawalligen Schüler der Goethe-Gesamtschule endlich Disziplin lernen und für ihre Abschlussarbeiten büffeln, lässt der von Elyas M’Barek verkörperte Lehrer sie kurzerhand „chippen“. Das heißt, die Schüler bekommen einen elektronischen Chip unter die Haut implantiert, der Lehrer kann seine Zöglinge jetzt überall mit dem Smartphone orten und zur Ordnung rufen.

    Dass darüber in Deutschland gelacht wird, ist kein gutes Zeichen, aber auch nicht verwunderlich, orten sich doch längst viele Bürger selbst mit ihren Smartphones oder Fitnessarmbändern. Dabei ist nicht mehr ...

    Lesezeit für diesen Artikel (749 Wörter): 3 Minuten, 15 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Kultur
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!