40.000

MainzEin "Volksfeind" zwischen Polit-Event und Theaterkunst

Andreas Pecht

Nach der Pause steht auf der Bühne nur noch ein Rednerpult. Von dem aus begrüßt Markus Müller, Intendant des Mainzer Staatstheaters, das Publikum zu einer Versammlung des freien Disputs über brennende Gegenwartsfragen. Und tatsächlich kann nach einer flammenden Ansprache von Schauspieler Klaus Köhler alias Kurdoktor Stockmann jeder Theaterbesucher das Wort ergreifen.

Von unserem Autor Andreas Pecht

Diese so befremdliche wie interessante Grenzauflösung zwischen Bühnenereignis und Wirklichkeit ist Teil der Mainzer Inszenierung von Henrik Ibsens Schauspiel „Ein Volksfeind”, die schon vor der Pause ...

Lesezeit für diesen Artikel (508 Wörter): 2 Minuten, 12 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kultur
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!