40.000
Aus unserem Archiv
Mendig

Vulkane zum Anfassen

Plötzlich kracht und grummelt es, der Boden unter den Füßen zittert. Der Ausbruch des Vulkans unter dem Laacher See beginnt mit emporsteigendem Rauch, dann fließt Lava bis vor die Füße der Betrachter. Virtuell und in Miniaturformat wird der gewaltigste Vulkanausbruch der jüngeren Geschichte in Mitteleuropa nachgestellt. Es ist einer der Höhepunkte im Museum Lava-Dome in Mendig (Kreis Mayen-Koblenz).

Im Höhlensystem gibt es viel zu entdecken. Foto:
Im Höhlensystem gibt es viel zu entdecken.
Foto:

Hier dreht sich alles um Vulkane, deren Urgewalt seit jeher fasziniert. Der 700 Quadratmeter große Lava-Dome inmitten der Stadt ist Teil des Vulkanparks Eifel. Dort gibt es Vulkanismus zum Anfassen – und das ist durchaus wörtlich zu nehmen: Im ersten Stock können Kinder und Erwachsene auf beweglichen Holzplatten das Prinzip der Plattentektonik hautnah erleben, nebenan bricht per Knopfdruck ein kleiner Vulkan aus und speit Kügelchen in die Höhe.

Ein paar Schritte weiter können Mineralien in 200-facher Vergrößerung bewundert werden, darunter der Edelstein Hauyn, der sich im Bimsstein der Umgebung findet. Das Höhlensystem ist insgesamt rund 2,8 Quadratkilometer groß, aber nur ein Bruchteil ist zugänglich. Früher nutzten viele Brauer die konstante Temperatur von rund 5 Grad, um dort Bier zu kühlen. Heute können sich Paare in den Höhlennischen öffentlich trauen lassen. Eher im Verborgenen treffen sich hier auch Tausende Fledermäuse, denn hier ist einer der größten Überwinterungsplätze für die Tiere in ganz Europa. Jochen Krümmel

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Erwachsene zahlen 8,50 Euro, Kinder bis 16 Jahre 6,50 Euro. Für Familien und Gruppen gibt es ermäßigte Preise. Infos: Telefon 02652/939 92 22.

303 magische Orte
Meistgelesene Artikel