Archivierter Artikel vom 05.11.2019, 16:36 Uhr
Hermaringen

Steinmeier bezeichnet Hitler-Attentäter Elser als „einen Großen“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den Hitler-Attentäter Georg Elser als einen herausragenden Vertreter des Widerstands gegen die Nazi-Diktatur gewürdigt. „Georg Elser war ein besonderer Mensch, kein Durchschnittsbürger“, sagte Steinmeier am Montag in Elsers Geburtsort Hermaringen (Landkreis Heidenheim) aus Anlass des 80. Jahrestages des missglückten Attentates auf Adolf Hitler.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier legt am 4. November 2019 vor der Georg Elser Gedenkstätte in Königsbronn einen Kranz nieder.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier legt am 4. November 2019 vor der Georg Elser Gedenkstätte in Königsbronn einen Kranz nieder.
Foto: dpa

„Georg Elser ist in der Geschichte des 20. Jahrhunderts ein Großer, ein Großer, an den die Erinnerung lange, viel zu lange kleingehalten worden ist“, betonte der Bundespräsident. Deutschland sei ihm Anerkennung, Respekt und Dank schuldig.

Elser hatte am 8. November 1939 bei einer Veranstaltung mit Hitler im Bürgerbräukeller in München eine Bombe gezündet. Der NS-Diktator überlebte den Anschlag, weil er kurz vor der Detonation den Saal verlassen hatte. Elser wurde gefasst und kurz vor Kriegsende 1945 von den Nazis ermordet.

In dem Geburtsort Elsers wurde aus Anlass des Jahrestages direkt vor dem Rathaus ein Denkmal aufgestellt. dpa