Berlin

SPD erlebt historische Pleite

Der „Schulz-Zug“ ist gegen die Wand gefahren. Als um 18 Uhr die ersten Hochrechnungen über den Bildschirm laufen, herrscht im Willy-Brandt-Haus gespenstische Stille. Nur ein vereinzelter Buhruf erklingt, als das Ergebnis der AfD aufgerufen wird. Kein Beifall ansonsten, für niemanden. Das Scheitern hat sich seit Wochen abgezeichnet, aber das Ergebnis ist das historisch schlechteste für die Partei, die Anfang des Jahres noch vom Einzug ins Kanzleramt träumte.

Rena Lehmann Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net