Archivierter Artikel vom 23.12.2013, 12:42 Uhr
Moskau

„Pussy Riot“-Aktivistin Tolokonnikowa: Jetzt auch frei

Nach Maria Aljochina ist in Russland auch die Pussy Riot"-Musikerin Nadeschda Tlokonnikowa aus der Haft entlassen worden.

Nadeschda Tolokonnikowa
Nadeschda Tolokonnikowa

Wie die staatliche russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti meldete, verließ die Aktivistin am Montag gegen 18.30 Uhr Ortszeit ein Gefängniskrankenhaus in der sibirischen Region Krasnojarsk. Tolokonnikowa und Aljochina kamen im Zuge einer vom Parlament beschlossenen Amnestie rund drei Monate vor dem regulären Ablauf ihrer Haftstrafe frei.

Die Anwältin Irina Chrunowa bestätigte laut RIA Nowosti dass Tolokonnikowa amnestiert wurde. Wenige Stunden zuvor hatte ihre Mitstreiterin Maria Aljochina das Straflager im Gebiet Nischni Nowgorod verlassen.

Tolokonnikowa, Aljochina und ein weiteres Mitglied der Punkband „Pussy Riot“ hatten im Februar 2012 mit einem „Punkgebet“ in der russisch-orthodoxen Hauptkirche in Moskau gegen Wladimir Putin demonstriert. Putin kandidierte damals für das Präsidentenamt. Im August desselben Jahres waren die Frauen wegen Rowdytums aus religiösem Hass zu je zwei Jahren Zwangslager verurteilt worden.

Das Urteil sorgte international für Empörung. Die „Pussy Riot“-Musikerin Jekaterina Samuzewitsch war im Oktober 2012 in einem Berufungsverfahren als einziges Band-Mitglied überraschend auf Bewährung freigekommen.