Archivierter Artikel vom 01.04.2015, 16:58 Uhr
Mexiko-Stadt

Ölplattform in Mexiko in Flammen

Vor der südöstlichen Küste Mexikos ist eine Ölplattform explodiert. Rund 300 Menschen mussten nach dem Feuerausbruch in den Morgenstunden in Sicherheit gebracht werden. Vier Menschen sterben. Die Folgen sind noch unklar.

Bei der Explosion einer Ölplattform vor der südöstlichen Küste Mexikos sind mindestens vier Mensch gestorben. Mindestens 16 weitere wurden verletzt, hieß es vom mexikanischen Staatskonzerns Pemex. Das Ölunternehmen erklärte, dass nach dem Feuerausbruch in den Morgenstunden im Golf von Mexiko rund 300 Menschen in Sicherheit gebracht werden mussten.

Twitter

Incendio en la plataforma Abkatun Alfa en Campeche, desalojan a 300 trabajadores http://t.co/sGqGdDhT1y | #Abkatum pic.twitter.com/fUvyRJDfJx

— Grupo Presente (@DiarioPresente_) 1. April 2015

Ein Video soll die Plattform kurz nach der Explosion zeigen:

Twitter

#Video del incendio en la plataforma #AbkatunAlfa en la Sonda de #Campeche @Radio_Formula #PEMEX pic.twitter.com/3iLyCKtRSm

— RadioFórmula Estados (@formula_estados) 1. April 2015

Acht Schiffe versuchten, das Feuer auf der Plattform „Abkatun Alpha“ im Golf von Mexiko unter Kontrolle zu bringen. Die Explosionsursache war zunächst noch unklar. Die Bilder ähneln denen nach der Explosion auf der “Deepwater Horizon„, die 2010 gesunken war. Das hatte die bis dahin schwerste Ölpest in der Geschichte der USA ausgelöst. Die meisten der mehr als 120 Arbeiter werden gerettet, elf kommen ums Leben.

Mit dem öffnen des externen Inhaltes erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden und Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

„Abkatun Alpha“ liegt im Meer vor dem Touristenort Ciudad del Carmen, der sich auch “Brücke in die Natur„ nennt und manchmal “Perle des Golfes" genannt wird. Mitte der 70er-Jahre waren große Ölvorkommen entdeckt worden, die Pemex fördert.