Archivierter Artikel vom 29.07.2014, 07:28 Uhr

Nach Unwetter in NRW: Auch in RLP regnet es teils heftig weiter

Rheinland-Pfalz/Nordrhein-Westfahlen – Überflutete Straßen, vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume: Erneut haben heftige Gewitter mit starkem Regen das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen heimgesucht. Besonders betroffen war die Region Münster.

Die Wetterkarte auf www.unwetterzentrale.de zeigt für den 29.7.2014 mäßige Regengüsse in Rheinland-Pfalz an, im Saarland kommt ein bisschen mehr runter.
Die Wetterkarte auf www.unwetterzentrale.de zeigt für den 29.7.2014 mäßige Regengüsse in Rheinland-Pfalz an, im Saarland kommt ein bisschen mehr runter.
Foto: Screenshot unwetterzentrale.de

Aber auch in Rheinland-Pfalz hat es heftig geregnet, Meldungen über Schäden gab es aber bisher keine. Für den 29.7. meldet der Deutsche Wetterdienst vereinzelte starke Gewitter am Vormittag, dazu örtlich Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Stellenweise kommen Hagel und stürmische Böen dazu.

Gegen Mittag sind dann im gesamten RZ-Land Unwetter durch schwere Gewitter mit heftigem Starkregen möglich, erst in der Nacht lassen die Gewitter nach.

jdl