Archivierter Artikel vom 06.04.2014, 16:01 Uhr
Herborn

Herborn: Pförtner während Nachtschicht getötet – Täter flüchtet nackt – gefasst

In seiner Nachtschicht ist der Pförtner eines Unternehmens im mittelhessischen Herborn getötet worden. Der mutmaßliche Täter flüchtete in der Nacht zum Sonntag nackt zu Fuß und zog sich dann ein T-Shirt und eine kurze Hose an, wie die Polizei mitteilte. Der Täter wurde am Sonntagnachmittag gefasst.

Die Firma Rittal in Herborn.
Die Firma Rittal in Herborn.
Foto: Sascha Ditscher

Der Pförtner war Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma. Weil seine Kollegen den 67-Jährigen nicht erreichen konnten, fuhren sie zum Unternehmen, der Firma Rittal und fanden ihn leblos im Pförtnerhaus. Um kurz nach fünf Uhr alarmierten sie die Polizei.

Vermutlich wurde der 67-Jährige erschlagen. Den Angaben zufolge starb er durch „massive stumpfe Gewalt“. Der Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen.

Auf ihrer Fahrt zum Tatort beobachteten die Rettungskräfte, wie ein Unbekannter nackt floh. Auch ein Taxifahrer wurde Zeuge der Situation und sah, wie ein Mann sich schnell anzog und weglief. Seitdem fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter. Wie genau der Pförtner getötet wurde, soll eine Obduktion am Montag klären.

Der mutmaßliche Täter wurde am Sonntagnachmittag von der Polizei gefasst. Er sei zu Fuß unterwegs gewesen, sagte ein Sprecher. Weitere Angaben zur Identität des Mannes machte er zunächst nicht.

dpa