Archivierter Artikel vom 22.11.2016, 14:52 Uhr
Washington

„Heil Trump“: Rechtspopulisten feiern designierten Präsidenten mit Hitlergruß

Durch den Wahlsieg Donald Trumps scheinen die rechten Kräfte in den USA beflügelt worden zu sein. Ein Video von einer Veranstaltung der rechtskonservativen „Alt Right“ ist nun im Internet aufgetaucht – und sorgt für Aufregung.

Bilder, die empören: Anhänger der rechtskonservativen "Alt Right" setzen bei der Rede eines Kopfes der Organisation zum Hitlergruß an.
Bilder, die empören: Anhänger der rechtskonservativen „Alt Right“ setzen bei der Rede eines Kopfes der Organisation zum Hitlergruß an.

Zwei Tage nachdem sich die „Alt Right“ in der Hauptstadt Washington D.C. getroffen hat, hat das Magazin „The Atlantic“ Aufnahmen veröffentlicht. Das Video zeigt Ausschnitte einer halbstündigen Rede von Richard B. Spencer, einem der Köpfe der ultranationalen Bewegung.

Spencer spricht über die „Überlegenheit der weißen Rasse“. Zudem äußert er sich mehrfach antisemitisch und propagiert gegen die US-Medien – und verwendet dafür sogar das deutsche Wort „Lügenpresse“. Zum Abschluss seiner Rede ruft er den Hörern zu: „Heil Trump! Heil unserem Volk! Sieg Heil!“ (Original: „Hail Trump, Hail our people, Hail victory“). Unter den jubelnden Zuschauern reißen einige den rechten Arm in die Höhe und setzen zum Hitlergruß an.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Zu den Absichten der „Alt Right“ schreibt der Spiegel: „Die Bewegung vereint ultrarechte Ansichten verschiedener Strömungen, von Nationalisten über Antisemiten bis zu Rassisten. Sie will eine sogenannte weiße Identität ins Zentrum von Politik stellen, ähnlich wie identitäre Bewegungen in Europa.“

Die „Alt Right“ hatte einen nicht zu unterschätzenden Anteil an Trumps Wahlsieg. Besonders heikel: Ihre Verbindung zu Trumps Chefstrategen Stephen Bannon. Bevor er ins Team des designierten Präsidenten wechselte, war er der Chef von „Breitbart News“, einer rechten Nachrichtenseite. Bannon selbst bezeichnete die Seite einst als Plattform der Alt Right, relativierte diese Aussagen aber unlängst.

fst