Archivierter Artikel vom 17.03.2014, 15:10 Uhr

Große Suche: Keine Spur von Dano (5) aus Herford

Herford – Bereits seit Freitag wird im nordrhein-westfälischen Herford ein Fünfjähriger vermisst. Am Montag suchten Boote in einem Fluss nach dem kleinen Dano, über Facebook organisieren freiwillige Helfer weitere Suchaktionen.

Dano wurde zuletzt am Freitag gesehen. Foto: Polizei
Dano wurde zuletzt am Freitag gesehen.
Foto: Polizei

Dano (5) soll zuletzt auf einem Spielplatz unweit eines Flusses gewesen sein, wie die Polizei berichtete. Darauf konzentriert sich die Suche, die Polizei schließt aber auch nicht aus, dass dem Kind auf andere Weise verschwunden ist. Auch Taucher, Spürhunde und ein Hubschrauber mit Wärmekamera seien im Einsatz gewesen – bisher ergebnislos.

Die Pplizei erklärt, sie gehe „zurzeit von einem Unglücksfall aus, es können aber auch andere Umstände nicht ausgeschlossen werden“. Am Montag hat das Polizeipräsidium Bielefeld deshalb die Ermittlungen von der örtlichen Polizei übernommen.

Die Werre und die Else seien am Montag von der Feuerwehr mit Booten abgesucht worden, sagte Achim Ridder vom Polizeipräsidium Bielefeld. Bislang gebe es keine neuen Erkenntnisse. Seit dem Verschwinden des Kinders wurde der rund 16 Kilometer lange Abschnitt von Werre und Else bis zur Mündung in die Weser bei Bad Oeynhausen ergebnislos kontrolliert.

Für den Montagabend war über Facebook organisiert eine Suchaktion freiwilliger Helfer geplant, nachdem in der Mittagszeit bereits Freiwillige Fahndungsplakate verteilten. Eine Seite „Herford sucht Dano“ findet zudem schnell immer mehr Fans.