Archivierter Artikel vom 16.07.2014, 14:56 Uhr
Tokio

Tanz auf dem Vulkan: Japan startet zwei AKW nahe feuerspeiendem Berg

Ausgerechnet zwei in der Nähe eines aktiven Vulkans gelegende Atomreaktoren nimmt die japanische Regierung wieder in Betrieb: Das Kraftwerk Sendai liegt nur 50 Kilometer von dem Vulkan Sakurajima auf der Insel Kyushu entfernt

Der Vulkan Sakurajima spuckt bei einem Ausbruch am 18. August 2013 Asche. (Archivbild)
Der Vulkan Sakurajima spuckt bei einem Ausbruch am 18. August 2013 Asche. (Archivbild)
Foto: dpa

Sendai wäre somit die erste Atomanlage, die nach der Atomkatastrophe von Fukushima im März 2011 nach strengeren Sicherheitsstandards arbeiten soll. Die japanische Atomaufsicht hat nach Medienberichten die Wiederinbetriebnahme genehmigt.

Nach Fukushima waren alle 48 japanischen Atomkraftwerke vom Netz genommen worden. Ministerpräsident Shinzo Abe ist allerdings bestrebt, die Reaktoren wieder hochzufahren. In Folge eines Erdbebens und Tsunamis war es im AKW Fukushima Daiichi zu Kernschmelzen gekommen. Bei einer Kyodo-Umfrage sprach sich eine Mehrheit von 55,2 Prozent der Befragten gegen das Wiederanfahren der Atomreaktoren aus.

dpa