Archivierter Artikel vom 18.03.2015, 14:40 Uhr
Berlin/Region

Polarlicht freut Beobachter in Deutschland – Foto aus dem Westerwald

Ein Nachthimmel in grün, pink und lila – Polarlichter begeistern Menschen in Europa. Das ist hier ein seltenes Spektakel. Im ganzen Land konnten die Menschen das bunte Spektakel am Himmel beobachten.

Lesezeit: 2 Minuten

Polarlicht über der Sternwarte von Osnabrück (Niedersachsen). Es war in der vergangenen Nacht in weiten Teilen von Deutschland zu sehen.

dpa

Polarlicht leuchtet am Nachthimmel am 17. März 2015 über einer Landstraße nahe Lietzen im Landkreis Märkisch- Oderland (Brandenburg).

dpa

Diese Nordlichter (Aurora borealis) wurden durch eine gigantische Wolke elektrisch geladener Teilchen eines Sonnensturms in der Erdatmosphäre erzeugt. Der farbliche Effekt wird hierbei durch die Digitalkamera bei einer Langzeitbelichtung von etwa 20 Sekunden noch etwas verstärkt.

dpa

Mehr Bilder zum Polarlicht zeigt eine Galerie auf Facebook – die meisten Bilder jedoch aus Norddeutschland.

dpa

Polarlichter haben in der Nacht zu Mittwoch den Himmel über Deutschland zum Leuchten gebracht. „Das ist in Deutschland schon etwas besonderes“, erklärte Jürgen Schulz von der Vereinigung der Sternfreunde in Heppenheim. Nur alle paar Jahre sei die Sonnenaktivität so stark, dass die Auswirkungen auch über die Polarregionen hinaus zu sehen seien. Polarlichter kommen zustande, wenn elektrisch aufgeladene Teilchen des Sonnenwindes auf die Erdatmosphäre treffen. Dort beginnen sie zu fluoreszieren und der Himmel leuchtet.

Das Leuchten begeisterte auch Astronomie-Fans in Osnabrück. „Das war einfach toll“, sagte Andreas Hänel, Leiter des Planetariums, das zum Osnabrücker Museum am Schölerberg gehört. Hänel beobachtete das Naturschauspiel nach Ende der Dämmerung bis gegen etwa 23.00 Uhr zusammen mit einer Handvoll anderer Menschen in der Sternwarte 15 Kilometer außerhalb von Osnabrück. „Man kann so was natürlich nur sehen, wenn man einen freien Horizont hat und außerhalb der Stadt ist.“

Doch mit der richtigen Kamera und etwas Glück war das Spektakel auch in unserer Region festzuhalten. Kirstin Perschbacher freute sich, was ihr in Eichenstruth bei Bad Marienberg gelang. Mit Blende 3.5 und 15 Sekunden Belichtungszeit entstand bei einer Empfindlichkeit von ISO 1600 dieses Foto:

Polarlichter über dem Westerwald. Foto: Kirstin Perschbacher
Polarlichter über dem Westerwald.
Foto: Kirstin Perschbacher

Passendes Grün zum St. Patrick's Day

Auch von Teilen Großbritanniens aus war das farbenprächtige Schauspiel zu sehen. Besonders freuten sich Menschen im Norden des Landes und in den Midlands über intensives Grün am Nachthimmel – denn am Dienstag war St. Patrick's Day. Zu Ehren des irischen Schutzheiligen waren viele Gebäude grün angestrahlt und Partygänger gingen ganz in Grün aus.

Ob es in den kommenden Tagen lohnt, sich nachts auf die Lauer zu legen, um selbst Polarlichter zu sehen, ist schwer vorherzusagen. Schulz rät jedoch eher ab: „Die Eruptionen auf der Sonne, die letztlich Auslöser sind für Polarlichter, sind meistens nur kurz. Sie halten selten mehrere Tage an.“