Treis-Karden setzt auf LED: Auch der „Dom“ erhält wärmeres Licht

Die Erneuerung der Straßenleuchten ist auch in Treis-Karden ein großes Thema. Der Rat beschloss, in 77 öffentlichen Lampen das Leuchtmittel austauschen zu lassen. Die neuen, Strom sparenden LED-Leuchten geben, so Ortschef Thönnes, „ein etwas wärmeres Licht“ ab. Die Umrüstung kostet rund 33.000 Euro. Insgesamt sollen 162 Leuchten mit der LED-Technik ausgerüstet werden. Auf Eis liegt unter anderem eine geplante Umrüstung in der Moselallee. Man wolle warten, bis die Straße ausgebaut wird, das sei aber laut Landesbetrieb Mobilität noch nicht abzusehen.

Zugestimmt hat die katholische Kirchengemeinde Treis-Karden, dass auch die Anstrahlung der Stiftskirche in Karden erneuert wird. Sie will sich mit 1000 Euro daran beteiligen. Je 500 Euro spenden der Heimat- und Verkehrsverein sowie ein Ratsmitglied. Nach einer Probeanstrahlung hat man sich auf eine Lichtfarbe in Weiß mit 4000 Kelvin geeinigt. Der Auftrag an die Firma Westnetz umfasst sieben Strahler, drei große und vier kleine, sowie die Galeriebeleuchtung. Kosten: etwa 17.000 Euro. bro