Archivierter Artikel vom 02.11.2017, 09:49 Uhr

Thomas Brost zum Ehrenamt

„Wir brauchen noch viel mehr Ehrenamt“

Zweifellos sind die Lobeshymnen berechtigt, die sich über die Ehrenamtler in Zell ergossen haben. Eher nachdenklich stimmt, dass mehr denn je Vereine bei uns in Existenznot sind. Weil sich immer weniger Freiwillige einbringen. Gesucht werden: Sänger, Jugendtrainer, Flüchtlingsbetreuer, Chorleiter, Vorsitzende. In Zeiten, in denen um Kleinstschulen gekämpft wird, um ein Dorf lebendig zu erhalten, muss auch dieses bedacht werden: Brechen die Vereine und sozialen Initiativen weg, wird es kälter, wird es ärmer in den Gemeinden. Viele junge Leute sehen ein Engagement im Ehrenamt skeptisch. Sie müssen ermuntert werden, hier und da mal mitzuwirken. Um Geschmack am Gemeinschaftserlebnis in einem erfolgreichen Projekt zu bekommen. Dieser Impuls ist wertvoller als jedes Honorar.

E-Mail: thomas.brost@rhein-zeitung.net